Wie unsere Uganda Rundreise war? 2.000 km auf teilweise abenteuerlichen Straßen, durch Menschenmengen, vorbei an wilden Tieren, über Wasserfälle, an Steilhängen und Flussläufen. Immer herzlich, nie gefährlich, stets intensiv.

Shopping von Sinne: Es scheint, als würden wir den Verstand an der Sicherheitskontrolle abgeben. Duty Free ist eine der letzten Inseln für unkontrollierten Konsum…

Skifahren in den Rocky Mountains ist für viele ein Traum. Revelstoke in Kanada ist ein guter Platz, um sich diesen Traum zu erfüllen.

In Flughafenhotels treffen sich Menschen aus der ganzen Welt wie auf einem Rangierbahnhof: eintrudeln, auftanken, frischmachen, stärken, weiter geht´s. Perfekt organisiert. Bequem und funktional. Aber mit wenig Charme.

Mit guten, alten Freunden Zeit zu verbringen, ist wahres Lebenselixier. Das müssen nicht immer Fernreisen sein. Tagesausflüge oder einfach gemeinsame Essen zählen auch schon als Reise. Reisen der Freundschaft brauchen keinen Tacho.

Der Bayerische Wald nimmt die großen Trends unserer Zeit auf: Nachhaltigkeit, Zurück zur Natur und Authentizität. Das alles findet man dort in märchenhafter Landschaft und schnörkelloser Gesellschaft.

Mit 50 haben wir die Devise formuliert: Je weiter die Reise, desto zügiger gehen wir sie an. Wer weiß, ob wir mit 70 noch fit und motiviert wären, bis Neuseeland zu fliegen. Wir würden ein großartiges Land verpasst haben.

Einmal mit der Transsibirischen Eisenbahn fahren… Das wär´ was. Seit unserem Studium flackerte die Idee immer wieder auf. 30 Jahre später machten wir unseren Traum wahr – von Moskau nach Peking.